Großer Spaß beim Kinderklettern im Baum

In der letzten Herbstferienwoche hatte der Verein „Gemeinsam für Vielfalt“ Kinder und Eltern in den Bürgerpark nach Unkel zu einer Ferienfreizeit eingeladen. Bedingt durch Corona konnten leider manche der geplanten Aktivitäten nicht durchgeführt werden. Sehr zur Freude der Kinder war unser Baumkletter-Angebot an der frischen Luft – und in luftiger Höhe – von diesen Einschränkungen nicht betroffen. Auf die Einhaltung der Hygieneregeln und eine gründliche Desinfektion der Hände wurde selbstverständlich geachtet.

Meine Söhne Alexander, Luke und Kevin Blackburn hatten im Bürgerpark in Unkel eine große perfekt geeignete Buche vorbereitet. Die Krone bot genug Platz für drei Kletterseile mit ausreichend Abstand zueinander. Auch ein viertes Seil wurde noch zusätzlich angebracht, falls ein Kletterer in der Höhe Hilfe benötigt hätte. Doch natürlich musste kein Kind aus dem Baum „gerettet“ werden. 
Stattdessen hatten alle Kletterer im Alter von 2 bis 12 Jahren einen riesigen Spaß. Alexander,

Luke und Kevin, die jeder ein Kind am Seil betreuten, hatten dabei ebenso viel Freude wie die jungen Kletterer. Professionell gesichert und mit Helm geschützt kletterten die Kinder am Doppelseil auf bis zu 10 Meter Höhe. 

Nach 30 Minuten wurden die Kletterer durch die nächste Gruppe abgelöst. 16 Kinder – in der Mehrzahl übrigens Mädchen – hatten sich für den Nachmittag angemeldet. Weit mehr Interessenten wären gerne mit in den Baum geklettert. 

Hoffentlich wird dies im kommenden Jahr dann ohne Corona bedingte Einschränkungen möglich sein. Wir vom Baumdienst Siebengebirge sind in jedem Fall als Unterstützer wieder sehr gerne mit dabei!

Tags

Neuen Kommentar schreiben

Diese Frage ist für das Testen, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und nicht, um automatisierte Spam-Einreichungen zu verhindern.